Logo: Ingrid David Steuerberaterin
 

Steuererklärungen ab dem Jahr 2018 – Wann ist Abgabefrist?

Das Finanzamt gibt mehr Zeit zur Abgabe der Steuererklärungen, aber Achtung – wer sich zu viel Zeit lässt, der muss unter Umständen mit einer Strafe rechnen.

Seit 100 Jahren galt als Abgabefrist für die Steuererklärungen der Stichtag Ende Mai, insofern Sie die Steuererklärung selbst erstellen. Ab dem Veranlagungsjahr 2018 sieht das anders aus.

Aufgrund des Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens gelten erstmals ab dem Jahr 2019 folgende Fristverlängerungen zur Abgabe der Steuererklärungen 2018:

Wer seine Steuererklärungen ohne professionelle Hilfe erstellt, hat eine Frist bis zum 31.07.2019.

Wer für seine Steuererklärung unsere Hilfe als Steuerberater in Anspruch nimmt, muss diese bis zum 29.02.2020 an das Finanzamt übermitteln.

Aber aufgepasst: Halten Sie die oben genannte Frist nicht ein, droht das Finanzamt mit dem Festsetzen eines Verspätungszuschlags. Der Zuschlag kann ab einer Höhe von mindestens 25,00 € pro angefangenen Monat ausfallen. Dies ist jedoch abhängig von der Höhe der zu erwartenden Gesamtnachzahlung. Erhalten Sie für das Jahr eine Erstattung, setzt das Finanzamt in der Regel keinen Verspätungszuschlag fest.

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Einen Kommentar hinterlassen

nach oben